NZZ-Artikel mit unserem Beitrag zum Thema Privat- und Geschäftsvermögen

Oft vermischen Unternehmer Privat- und Geschäftsvermögen. Dies kann sich zur Unzeit rächen – etwa beim Verkauf oder bei einem Konkurs.

 

Das Unternehmen ist das «Baby» des Patrons. Er wendet seine ganze Aufmerksamkeit und Kraft für das Gedeihen dieses Projekts auf. Dies kann zu Fehlallokationen von Mitteln führen. Das Privatvermögen überschneidet sich wegen nicht ausbezahlter Löhne, Pensionszusagen, gemeinsam benutzter Immobilien und Gesellschaftsdarlehen mit dem Guthaben der Firma.

 

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen